MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Raser aufgepasst: Morgen wird geblitzt!

Morgen wird geblitzt - auch in Wiesbaden und Umgebung. Foto: Thinkstock

Morgen wird geblitzt – auch in Wiesbaden und Umgebung. Foto: Thinkstock

Wiesbaden, 15. April 2015 – Autofahrer aufgepasst: Im Rahmen der Aktion „(B)RENNPUNKT Geschwindigkeit“ wird die Polizei morgen in Deutschland und 20 europäischen Staaten verstärkt Raser blitzen. Insgesamt werden in Hessen morgen ab 6 Uhr mehr als 900 Bedienstete der Polizei sowie der teilnehmenden Kommunen an über 400 Kontrollstellen Geschwindigkeitsmessungen durchführen.  In Wiesbaden und im Rheingau-Taunus-Kreis werden laut Polizei an folgenden Orten Messstellen eingerichtet:

Autobahn

A 643, Schiersteiner Brücke Richtung Mainz

A 3, zwischen Limburg und Nentershausen

A 3, Geschwindigkeitsmessungen mit ProVida-Fahrzeug

Wiesbaden

Saarstraße in Richtung Schierstein

Mainzer Straße, stadteinwärts

Konrad-Adenauer-Ring 51, Fahrtrichtung Biebrich

Rheintalstraße, in Richtung Dotzheim-Mitte

Rheingau-Taunus-Kreis

Bad Schwalbach, K 667, Emser Straße, in Höhe der Schule und des Kindergartens

Heidenrod, B 260, „Mappershainer Delle“

Hohenstein, B 54, im Bereich Felsentor, Herrenmühle

Die Aktion soll Raser aufrütteln. Innenminister Peter Beuth (CDU): „Rasen ist kein Kavaliersdelikt. Geschwindigkeit entscheidet bei Verkehrsunfällen oft über Leben und Tod“, so der Innenminister. Die länderübergreifende Aktion zielt laut Ministerium insbesondere auf die Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer für die Gefahren zu schnellen Fahrens. Die Messstellen werden daher im Vorfeld über die Medien bekannt gegeben. Minister Beuth: „Wir setzen zuerst auf die Besonnenheit der Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie auf Prävention. Auf fehlende Einsicht haben wir mit der Beschaffung modernster Geschwindigkeitsmesstechnik reagiert, die im Rahmen der landesweiten Aktion ‚(B)RENNPUNKT Geschwindigkeit‘ flächendeckend eingesetzt wird“. Die Messtechnik fertigt bei einer festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitung eine Fahrzeugaufnahme von vorne und von hinten an. So wird laut Ministerium eine sichere Fahrererkennung gewährleistet – auch nach festgestellten Geschwindigkeitsverstößen von Motorradfahrern.

Ursprünglich sollte der Blitzmarathon wie schon in den beiden Vorjahren 24 Stunden dauern. Aufgrund der Trauerfeier für die Opfer des Germanwings-Flugzeugabsturzes am 17. April 2015 im Kölner Dom wird die Aktion jedoch auf den 16. April beschränkt.

Dieser stationäre Rundum-Blitzer wurde von  Dr.-Ing. Stein aus Wiesbaden entwickelt - Foto: Thinkstock

Jede Menge Blitztechnik kommt auch aus Wiesbaden: Dieser stationäre Rundum-Blitzer wurde von Dr.-Ing. Stein entwickelt – Foto: Thinkstock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15. April 2015 von und getaggt mit , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: