MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Wiesbaden braucht Hitzefrei: Hier gibt’s Abkühlung

20150630-132249-48169098.jpgWiesbaden, 30. Juni 2015 – Hohe UV-Werte, Hitze über 30 Grad, bis Freitag wird es immer heißer: Wiesbaden braucht Abkühlung. Hier gibt’s Tipps:
Das Freibad Kallebad (Wörther-See-Straße 14) bietet Liegewiesen, Spiel- und Sportangebot von Beach-Volleyball bis Badminton, 2.614 Quadratmeter Wasserfläche.
Das Freibad Maaraue (55246 Mainz-Kostheim) im gleichnamigen Landschaftsschutzgebiet ist mit 50.000 Quadratmetern Liegewiese und fast 3.700 Quadratmetern Wasserfläche Wiesbadens größtes Bad unter freiem Himmel. Beide Bäder haben von 9 bis 20 Uhr geöffnet (Kassenschluss eine Stunde und Badeschluss 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten). Eintritt: Erwachsene 4,20 Euro (ab 17 Uhr 2,70 Euro), Kinder 1,50 Euro.
Das Opelbad auf dem Neroberg hat von 7 bis 20 Uhr geöffnet, auch hier gilt: Kassenschluss eine Stunde und Badeschluss 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten. Eintritt: Erwachsene 8,20 Euro, Kinder 3 bis 13 Jahre 2 Euro, 14 bis 17 Jahre 3 Euro. Die Nutzung der Finnischen Sauna ist im Eintrittspreis enthalten. Angebot: 14.500 Quadratmeter Schwimmbadgelände, davon 65×12 Meter beheiztes Schwimmbecken (24 Grad), Liegewiesen, Planschbecken mit Rutschbahn, Spielflächen, Finnische Sauna (90 Grad).
Eine Übersicht über alle Bäder bietet die Stadt hier (klick).
Oder lachen Sie die Hitze einfach weg: Beim Impro-Theater-Sommer der diesen Freitag um 20 Uhr auf dem Neroberg beginnt. Ab 4 Euro sind Sie dabei. Motto des Auftakt-Abends: „Bibliothek des Zufalls“. Bringen Sie ein Buch mit (vom Telefonbuch bis zum Roman ist alles erlaubt), die Schauspieler machen daraus improvisierte Geschichten. Kartenverkauf: Neroberg Talstation. Mehr Details gibt es hier (klick).
Ganz sicher vor der Hitze sind Sie bei der Kellerführung der Sektkellerei Henkell (Biebricher Allee 142, seit 1909 in Wiesbaden): Eine Stunde Führung (Marmorsaal im Rokokostil, 200.000-Liter-Fässer in sieben Stockwerken tiefen Weinkellern), zum Abschluss ein Glas Sekt. Tickets (8 Euro) kann man online hier buchen (klick).
Feiern hilft auch gegen die Hitze: Die Gibber Kerb startet am Donnerstag, 2. Juli um 17.30 Uhr auf dem Festplatz in Biebrich (Bleichwiesenstraße/Tannhäuserstraße, Buslinien 14, 39) mit der offiziellen Eröffnung durch Ortsvorsteher Kuno Hahn (SPD) und den festlichen Bieranstich durch Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) um 20 Uhr. Das komplette Programm des 106. „Volks-, Trachten- und Heimatfestes“ gibt es hier (klick).
Übrigens für alle Kids: Ob es Hitzefrei gibt oder nicht, entscheiden in Hessen die Schulleitungen. Laut Erlass vom 16. März 2005 kann an Tagen, an denen um 11.00 Uhr in einem für die Temperatur im Schulgebäude repräsentativen Unterrichtsraum 25° C oder mehr erreicht werden, der Unterricht z.B. draußen stattfinden, die Hausaufgaben können entfallen oder der Unterricht nach der fünften Stunde beendet werden. Nachzulesen z.B. hier unter Punkt 10 (klick).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30. Juni 2015 von und getaggt mit , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: