MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Stadt testet neue Dreck-Weg-App für Wiesbaden

20150910-163027-59427043.jpgWiesbaden, 10. September 2015 – Mit der App „Sauberes Wiesbaden“ (Screenshots siehe unten) können die Bürger ab sofort wilde Müllablagerungen in Wiesbaden mit Foto und Positionsangabe melden.
Zusätzlich können App-Nutzer den Status Ihrer Meldungen verfolgen und Meldungen anderer Nutzer auf einer Karte sehen.
Die App „Sauberes Wiesbaden“ wurde von den Entsorgungsbetrieben (ELW), der Stabstelle Sauberes Wiesbaden und der Hochschule RheinMain entwickelt und befindet sich gegenwärtig noch in der Erprobungsphase. Die Professoren der Hochschule freuen sich auf Rückmeldungen der Bürger: „Für uns ist es vor allem interessant, wie die App jetzt genutzt wird und welche Anregungen die Nutzer geben, denn der Entwicklungsprozess ist noch längst nicht abgeschlossen.“ Verbesserungsvorschläge können per Mail unter sauberkeitsstab@wiesbaden.de eingereicht werden.
Die App gibt es derzeit nur für Android-Geräte, sie ist im Google Play Store unter dem Suchbegriff „Sauberes Wiesbaden“ zu finden. Eine Version der App für’s iPhone soll im November erhältlich sein.
Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz (CDU) hoffen, dass viele Bürger die App nutzen. Gerich: „Mit wenigen Klicks können die Nutzer anonym ein Foto des Abfalls sowie den genauen Standort verschicken. Dann werden sie über den Sachstand auf dem Laufenden gehalten und können so ganz leicht nachverfolgen, was aus ihrer Meldung geworden ist“. Ordnungsdezernent Dr. Franz erklärt: „Das hinter der App liegende Beschwerdemanagementsystem der ELW bittet nach Freigabe der Meldung die zuständigen Fachämter um Beseitigung. Das System hat sich bereits im Zusammenhang mit der Sauberkeits-Hotline bewährt, sodass wir auch die App darin integriert haben.“ So sollen die Müllmeldungen weiterhin von einem zentralen Ansprechpartner gesteuert werden.
„Dass die App innerhalb der vergangenen sechs Monate gereift ist und nun genutzt werden kann, haben wir vor allem der Hochschule RheinMain zu verdanken“, so Gerich und Dr. Franz. „Durch die Kooperation mit der Hochschule konnte eine individuell auf Wiesbaden abgestimmte App in Eigenregie entwickelt werden.“
Prof. Dr. Walid Hafezi, Vizepräsident der Hochschule RheinMain, hält die App-Entwicklung für ein Vorzeigebeispiel, wie eine Kooperation zwischen der Hochschule und der Landeshauptstadt funktionieren kann: „Ich würde mir wünschen, dass die Zusammenarbeit auch über die eigentliche Entwicklung hinausgeht und denke, die positiven Erfahrungen der vergangenen Monate öffnen auf beiden Seiten Türen für weitere gemeinsame Projekte.“

Wie die App im Detail aussieht? Hier die Screenshots der App aus dem GooglePlay-Store:
20150910-163559-59759746.jpg

20150910-163618-59778880.jpg

20150910-163632-59792253.jpg

20150910-163654-59814397.jpg

20150910-163707-59827053.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 10. September 2015 von und getaggt mit , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: