MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Stadt will mehr Intensiv-Betten an HSK

20160412-141424-51264927.jpgWiesbaden, 12. April 2016 – In der heutigen Magistratssitzung hat Gesundheitsdezernent Axel Imholz (SPD) über sein Gespräch im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in der vergangenen Woche berichtet. Fazit: Die Stadt will wieder mehr Intensiv-Betten und -Betreuung an den Helios Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken (HSK).
Im Gespräch hatte Imholz die Einschätzung des Gesundheitsdezernates zur aktuellen Entwicklung der intensivmedizinischen Versorgung an den Helios HSK vorgetragen und mit Vertretern des Ministeriums erörtert.
Die Position der Stadt im Wortlaut: „Es wird seitens der Landeshauptstadt Wiesbaden erwartet, dass die Kapazität der Intensivpflegebetten wieder auf den Stand hochgefahren wird, der beim Übergang der Anteile von Rhön zu Helios vorhanden war. Die Einstellung des dafür erforderlichen Personals hat Priorität. Die Neuorganisation der intensivmedizinischen Versorgung mit dem Ziel der Etablierung einer interdisziplinären Klinik für Intensivmedizin an den HSK wird von der Stadt inhaltlich unterstützt. Es wird zur Kenntnis genommen, dass diese zunächst auf Basis des aktuellen Personalbestandes erfolgt. Eine planmäßige Fortschreibung der aktuell niedrigeren Bettenzahl in der Intensivpflege wird aber nicht akzeptiert. Darüber hinaus wird eine regelmäßige Überprüfung des Bedarfs erwartet und eine daraus gegebenenfalls abzuleitende Anpassung der intensivmedizinischen Kapazität.“

„In dieser Position sind wir uns mit dem Ministerium einig“, berichtete Gesundheitsdezernent Imholz. Es sei vereinbart worden, die weitere Entwicklung zu beobachten und in zwei Monaten erneut zu beraten, sofern dies nicht früher erforderlich wird. Die in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen habe er gestern zu einem Informationsgespräch eingeladen. Dort hatte die Klinik die Gelegenheit, den Stadtpolitikern ihr Konzept zu erläutern und deren Fragen direkt zu beantworten. Im Anschluss daran habe er den Fraktionsvertretern über das Gespräch im Ministerium berichtet und die Position des Gesundheitsdezernates erläutert. Die Stadt habe den Mitgesellschafter Helios vorab über ihre Position informiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12. April 2016 von und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: