MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Wasser, Promis und singende Handballer: Der irre Ball des Sports

20160206-232357-84237754.jpgWiesbaden, 6. Februar 2016 – Während heute Nachmittag auf der Gass die Narren mit Kinderumzug und Rathaus-Erstürmung feierten, bereiteten sich rund um das Kurhaus schon die Offiziellen in Smoking und Abendrobe auf das Defilee der Gäste vor: Der 46. Ball des Sports hatte gerufen und viele, viele kamen. Wegen des Ball-Besuchs des Bundespräsidenten herrschte sogar höchste Sicherheitsstufe, ein Hubschrauber kreiste gegen 18 Uhr über der Wiesbadener City (nachdem Zeugen eine verdächtige Person auf dem Dach des ehemaligen R+V Hochhauses am Kureck gesehen hatten), die „Bodyguards“ warteten gut vorbereitet auf ihren Posten. Doch das Programm lief reibungslos: Erst Ball-Eröffnung durch Bundespräsident Joachim Gauck (der sich zuvor im Edel-Hotel Nassauer Hof frisch machen durfte), dann (Musik-)Spaß auf der Bühne und Action im 25-Meter-Schwimmbecken (50 Tonnen Wasser), das extra mitten zwischen den Tischen der Gäste im Mega-Ball-Zelt (4.400 Quadratmeter) auf dem Bowling Green aufgebaut wurde (MEIN WIESBADEN berichtete). Beim von Gauck eröffneten Staffel-Rennen mit Schwimm-Legenden wurde im 50-Tonnen-Wasser-Becken so heftig gewirbelt, dass für den Bundespräsidenten zum Schutz vor Spritzwasser-Attacken durchsichtige Schirme aufgespannt wurden.
Danach zeigte das Schwimm-Nationalteam die ganze Nacht „Langstrecke“, während die Party im Zelt und im Kurhaus mit Showprogramm, leckeren Speisen (Schwertfisch, Rinderfilet, Kokosnusseis, Zuckerhut) und Musik nahtlos weiter lief.
Um 21 Uhr dann der wohl witzigste Höhepunkt des Abends: Live-Schalte vom ZDF aus Hamburg von der Verleihung der Goldenen Kamera nach Wiesbaden zum Ball des Sports. Helene Fischer hatte in Hamburg grade den Publikums-Preis (Goldene Kamera) als beliebtester deutscher Music-Act erhalten. Da gab’s für sie die irre Überraschung: Die Handball-Nationalmannschaft (die gerade ihren Sieg als Europameister kräftig gefeiert hatte) stellte sich versammelt im Smoking auf die Wiesbadener Ball-Bühne und sang zur Melodie von Fischers Song „Atemlos“ (ein bisschen schief) mit abgewandeltem Text: „Helene Du bist ein Schatz, feiere die ganze Nacht, genauso haben wir’s gemacht“. Helene gerührt, Handballer happy. Und weiter im Programm. Kanuten, Schwimmer, Choreographien im Wasser, Musik auf der Bühne. Johannes B. Kerner moderierte fleißig, Kameras klickten, Promis tanzten. Alles für den Sport: Der von der Deutschen Sporthilfe organisierte Ball soll eine Dreiviertelmillion Euro Benefiz-Erlös bringen.
Mittendrin im Ball-Gewimmel der 1600 Gäste: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) mit Gattin, Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD), Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), Ex-Schwimmweltmeisterin und Sporthilfe- Aufsichtsrätin Franziska van Almsick, Sängerin Lena Meyer-Landrut und viele andere. Für die Gäste gab’s neben Playboy-Lounge und anderen Späßen eine Tombola mit Preisen im Wert von 500.000 Euro. Hauptgewinn mit der Losnummer 100:
Ein Mercedes (GLE 450 AMG 4MATIC Coupé) im Wert von über 111.000 Euro. Nach der Ziehung um ein Uhr nachts darf er abgeräumt werden.
Der Bundespräsident hatte schon gegen 23 Uhr den Ball verlassen, machte sich gleich wieder auf den Weg zurück nach Berlin. Die restlichen Ball-Gäste dürfen im festlich gestalteten Kurhaus noch bis in den frühen Morgen feiern.
Draußen war der Ball übrigens auch schon in den letzten Wochen ein Hingucker: Der Sicherheitszaun am Bowling Green war mit Arbeiten aus einem Gestaltungswettbewerb Wiesbadener Schülerinnen und Schüler verkleidet worden. Die Deutsche Sporthilfe und die Stadt Wiesbaden hatten dazu aufgerufen, Bilder unter dem Motto „Rio – Lebe Deine Leidenschaft“ einzusenden. Eine Jury hatte acht Motive ausgewählt.20160206-232457-84297991.jpgDefilee zu Beginn: Bundespräsident Joachim Gauck (Foto M.) mit Lebensgefährtin Daniela Schadt in lila Robe, Hessen-Ministerpräsident Volker Bouffier mit Gattin Ursula in grünem Kleid und Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich mit roter Fliege

20160206-232457-84297894.jpgDa ahnten sie noch nix: Joachim Gauck und Daniela Schadt mit einigen der Handballer, die später für Helene Fischer sangen

20160206-232457-84297751.jpgHelene Fischer freute sich in der Live-Schalte über das Ständchen aus Wiesbaden

20160206-232458-84298388.jpgDie Gäste erwartete auf der Bühne und im Schwimmbecken ein buntes Programm

20160207-120557-43557076.jpgNatürlich wurde auch kräftig getanzt

20160206-232458-84298188.jpgJohannes B. Kerner moderierte wie in den Vorjahren den Ball, Bundespräsident Joachim Gauck besuchte das Event zum ersten Mal in seiner Amtszeit

20160206-232458-84298594.jpgZur Entspannung gab’s zwischen den Sport-Acts Musik auf der Bühne

Ein Kommentar zu “Wasser, Promis und singende Handballer: Der irre Ball des Sports

  1. Neradt
    7. Februar 2016

    Superbericht liebe Pilar
    Schneller als die Bildzeitung
    Vielen Dank und liebe Grüße Ulli Neradt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 6. Februar 2016 von und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: