MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Zu kalt, zu nass – Wiesbadener wählen in der Karibik

20130122-110420.jpg

Die Wettervorhersage stimmt: Es ist heute schon wieder grau und kalt. Wiesbaden bibbert. Bis auf diejenigen Stadtbewohner, die sich rechtzeitig in den Urlaub gerettet haben. In der Karibik hat es heute sanfte 25 bis 27 Grad bei satten 8 Sonnenstunden.
Genau dort, zwischen Liegestuhl und Strandcafé, können fleißige Wiesbadener jetzt Ihre eigene Wahlkabine aufmachen.

Und das geht so: Ab sofort können sie für die Oberbürgermeister-Wahl am 24. Februar Briefwahlunterlagen beantragen. Diese werden – wirklich wahr – an jeden Ort der Welt übersandt, auch an Ihren Urlaubsort in der Karibik.
Sie müssen nur dafür sorgen, dass die von Ihnen ausgefüllten Wahlunterlagen, so der Hinweis der Stadt: „am Wahltag bis 18 Uhr bei der auf dem roten Wahlbriefumschlag angegebenen Ausgabestelle“ angekommen sind.

Rechtzeitig zurückschicken ist also die Devise. Wenn Sie diesen Blog nicht im Liegestuhl unter karibischer Sonne, sondern im Büro (psst, der Chef guckt böse) oder zu Hause auf der Couch lesen, können Sie trotzdem mitmachen.

Wir Daheimgebliebenen stellen uns den sonnigen Sandstrand einfach vor und wärmen unsere Hände an der vom Tippen überhitzten PC-Lüftung. Unter diesem Link kann man die Briefwahlunterlagen gleich online bestellen.
Unter diesem Link erfährt man noch mehr über die zur Wahl stehenden Kandidaten. Vom amtierenden OB Dr. Hemut Müller bis zum aufstrebenden Schauspieler ist alles dabei.

Auf Ihrer Fahrt durch die Stadt, morgens zur Arbeit oder abends nach Hause, können Sie sich den Vor-Wahl-Plakat-Baumschmuck in der City ja mal genauer betrachten, bevor Sie Ihr Kreuzchen machen. Egal ob per Briefwahl oder live am 24. Februar in der Wiesbadener Wahl-Kabine: Wählen ist wichtig. Geben Sie sich einen Ruck und einem der Kandidaten Ihre Stimme. Das kann Ihnen natürlich keiner vorschreiben, aber viele Menschen haben mal dafür hart gekämpft, dass wir das heute dürfen. Und wenn es nur ist, damit Sie der Nachbar im Liegestuhl kräftig um Ihren Wahlzettel beneidet („Ja, mir schickt die Stadt die Unterlagen zu – Ihnen nicht?“)…

Ein Kommentar zu “Zu kalt, zu nass – Wiesbadener wählen in der Karibik

  1. Regine Schulte Strathaus
    23. Januar 2013

    Kleine Auszeit im Schlosspark.
    Die sparsamen Sonnenstrahlen und lichten Momente in diesen verschneiten Wintertagen sind gut für kleine Auszeiten zu nutzen. So bin ich gestern zur Mittagszeit durch einen traumhaft vereisten und verschneiten Biebricher Schlosspark gelaufen. Auf dem Weiher glitzerte das Eis, die Enten und Nilgänse suchten auf der kleinen, eisfreien Wasserfläche nach Essbarem, die Halsbandsittiche kreischten, undbeeindruckt von den Minustemperaturen, bei ihrem Flug von Baum zu Baum. Ein durch Sturm gefällter Baum liegt mit seinen zu Eiskristallen gefrorenen Ästen wie ein gestrandeter Wal auf dem Weiher. Ansonsten ringsum Stille. Nur die durch den Schnee gedämpften Schritte vereinzelte Spaziergänger. n der Ferne blitzte die rote Fassade des Schlosses. Einfach nur schön, und ideal um sich kurz in eine kleine Auszeit vom Arbeitsstress und Alltag zu beamen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 22. Januar 2013 von und getaggt mit , , , , .
%d Bloggern gefällt das: