MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Das gab’s noch nie: Wiesbadener Winzer gewinnt Schoppen-Trophy 2014!

Bei der Preisverleihung zur Schoppen-Trophy 2014 (von links): Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD), Oliver Bock, Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser, Udo Ott mit Tochter, Rheingauer Weinkönigin

Bei der Preisverleihung zur Schoppen-Trophy 2014 (von links): Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD), Oliver Bock, Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser, Udo Ott mit Tochter, Rheingauer Weinkönigin / Zum Vergrößern auf das Foto klicken.

Wiesbaden-Frauenstein, 17. Juni 2014 – 10 Jahre Rheingauer Weinschmecker, 10 Jahre Schoppen-Trophy. Hunderte Weine wurden dafür in den vergangenen Jahren von Jury-Mitgliedern probiert, verglichen, geschmeckt, berochen. Jetzt holte zum ersten Mal ein Wiesbadener den ersten Platz! Der Gewinner der Schoppen-Trophy 2014 ist der Winzer Udo Ott aus Wiesbaden-Frauenstein mit seinem 2013er Frauensteiner Herrenberg Riesling QbA trocken. Der Rheingauer Weinschmecker lobt: „Super-Schoppen aus der grünen Literflasche, ein leckerer Wein zum erstaunlich kleinen Preis (4,40 Euro)“. „Ich bin stolz wie Bolle!“ verkündete da auch Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD), der zur Siegerehrung mit lokalen Promis und Winzer-Kollegen in Otts Weingut gekommen war.

Lob gab es auch von der hessischen Weinbau-Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser (Grüne): „Es ist schön, wenn gute Weine erschwinglich sind für die Menschen und es möglich ist, am Abend bei einem Glas Wein über das Leben zu philosophieren.“

Udo Ott bedankte sich launig („Sie wissen ja, vor Ott sind alle Menschen gleich“) und verriet das Geheimnis seines Erfolges: „Handarbeit, Innovation, Selektion der Trauben.“ Natürlich dankte er auch herzlich dem „Rheingauer Weinschmecker“ persönlich: Oliver Bock, Rheingau-Kenner und FAZ-Korrespondent, Autor des Weinschmeckers und Erfinder der Schoppen-Trophy, der seit vielen Jahren mit dem Guide Rheingauer Weinschmecker (führt zu den besten Straußwirtschaften und Gutsschänken im Rheingau), Weinblog und Schoppen-Trophy eine große und ständig wachsende Fangemeinde um sich schart.

Viele Gäste waren deshalb auch zur Weinschmecker-Preisverleihung im Garten des Weingut Udo Ott gekommen: Darunter Landrat Burkhard Albers (SPD), Wiesbadens Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel (CDU), die Rheingauer Weinkönigin Julia Jakob und natürlich viele Winzer und Weinschmecker-Fans.

Insgesamt verteilte der Rheingauer Weinschmecker Oliver Bock heute 15 Urkunden. Getestet wurde von allen teilnehmenden Weingütern laut Weinschmecker der „Rheingau Basis-Riesling trocken: in der Regel ein QbA, der preiswerte trockene Hausschoppen, die trockene „Nummer 1“ der Weinkarte, in der Regel aus der Literflasche“.

Die Siegerliste (veröffentlicht vom Rheingauer Weinschmecker, www.rheingauer-weinschmecker.de):

1 . Platz Weingut Udo Ott, Frauenstein: 2013 Frauensteiner Herrenberg

2. Platz Weingut Schönleber-Blümlein, Winkel: 2013 Rheingau Riesling

3. Platz Weingut Diefenhardt, Martinsthal 2013 Rheingau Riesling trocken „Estate“

4. Platz (gleichwertig vergeben an drei Weingüter, da punktgleich):

Weingut Hanka, Johannisberg: 2013 Rheingau Riesling trocken

Weingut Sohns, Geisenheim: 2013 Rheingau Riesling trocken „SE“

Weingut Johannes Ohlig, Winkel: 2013 Mittelheimer St. Nikolaus Riesling trocken

5. Platz (gleichwertig vergeben an drei Weingüter, da punktgleich):

Weingut Speicher-Schuth, Kiedrich: 2013 Kiedricher Sandgrub Riesling trocken

Weingut Mitter-Velten, Hochheim: 2013 Hochheimer Daubhaus Riesling trocken

G.H. von Mumm´sches Weingut, Johannisberg: 2013 Rheingau Riesling trocken

6. Platz (gleichwertig vergeben an drei Weingüter, da punktgleich):

Weingut Schumann-Nägler, Geisenheim: 2013 Rheingau Riesling trocken

Weingut Trenz, Johannisberg: 2013 Rheingau Riesling trocken „Basic“

Weingut Klaus-Peter Kessler, Martinsthal: 2013 Martinsthaler Wildsau Riesling trocken

Erstmals wurden zudem drei Weingüter geehrt, die in den vergangenen zehn Jahren überproportional oft und gut abgeschnitten haben

Ehrenurkunden für beständig hohe Qualität:

1. Platz

Weingut Hanka, Johannisberg

2. Platz

Weingut Trenz, Johannisberg

3. Platz

Weingut Schumann-Nägler, Geisenheim

Viele weitere Infos und Details hier

 

Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD, Foto l.) überreichte die Sieger-Urkunde an Winzer Udo Ott

Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD, Foto l.) überreichte die Sieger-Urkunde an Winzer Udo Ott / Zum Vergrößern auf das Foto klicken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 17. Juni 2014 von und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: