MEIN WIESBADEN

Das Magazin für alle, die Wiesbaden lieben.

Wiesbaden kann Kunst: Dieser „Christo“ ist ein Denkmal

Wiesbaden, 6. Juni 2016 – Der Verhüllungskünstler Christo (80) wurde mit eingewickelten Gebäuden weltberühmt. Jetzt hat Wiesbaden sich seinen eigenen „Christo“ gebastelt: Das Brunnen-Denkmal auf dem Schlossplatz  wurde für Bauarbeiten elegant verhüllt. Im Abendlicht der Laternen leuchtet es hell zwischen Landtag und Rathaus auf. Am Bauzaun wurden für Neugierige Infos aufgehängt: „Hier saniert das Tiefbau- und Vermessungsamt die Stele des Marktbrunnens“. Die Verhüllung ist dabei nötig, weil die Steinmetzarbeiten sehr witterungsempfindlich sind. Zum letzten Mal wurde der Brunnen in den 90er Jahren saniert, jetzt ist es wieder dringend nötig: Wetter und Umwelteinflüsse dem Sandstein ziemlich zugesetzt, Teile der Säule und des Löwen auf der Brunnenstele müssen verfestigt und ergänzt werden. Die Arbeiten werden wohl bis zum August dauern, beim Weinfest darf der Brunnen dann wieder glänzen.

So sieht der Löwe auf der Brunnenstele ohne Verhüllung aus: Hier die Rückansicht…

…und hier von vorne Foto: Thinkstock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 6. Juni 2016 von und getaggt mit , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: